Familienangehörige


In Deutschland können Ehepartner und Kinder beitragsfrei über das Mitglied familienversichert werden. Grundvoraussetzung ist, dass diese Angehörigen ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Zudem dürfen sie selbst keine eigene Versicherung haben und keine hauptberuflich selbstständige Tätigkeit ausüben. Auch darf das eigene monatliche Einkommen nicht mehr als 435 EUR (2018) betragen. Sollte ein Familienangehöriger einen sogenannten Minijob ausüben, gilt eine Grenze von 450 EUR (2018) pro Monat. Ehepartner können darüber hinaus nur familienversichert werden, wenn sie eine rechtsgültige Ehe mit dem Mitglied nach deutschem Recht nachweisen. Gleiches gilt auch für eingetragene gleichgeschlechtliche Partnerschaften. Für mitversicherte Kinder gelten Altersgrenzen.

Die AOK macht sich für die ganze Familie stark: Alle mitversicherten Familienangehörigen erhalten ihre eigene AOK-Gesundheitskarte, die bei der Behandlung in Arztpraxen und Krankenhäusern vorgelegt werden muss. Die Kosten werden dann direkt mit der AOK abgerechnet.

Ehepartner und Kinder, die im Ausland leben, können unter bestimmten Voraussetzungen kostenfrei familienversichert werden. Die AOK berät Sie gern hierzu.

Damit Ihre Familie die kostenfreie Mitversicherung uneingeschränkt nutzen kann, prüft die AOK einmal im Jahr, ob die Voraussetzungen noch vorliegen. Grundsätzlich gilt jedoch: Bei Veränderungen in Ihrer Familie, zum Beispiel durch die Geburt eines weiteren Kindes, sollten Sie uns umgehend informieren, damit der Versicherungsschutz auch weiterhin gewährleistet ist.

Im Booklet „Willkommen in Deutschland“ finden Sie weitere Informationen zum Thema Familie und Kinder.